Heizen mit Holzbriketts

 

Heizen mit Holz liegt im Trend – kein Wunder, lassen sich so doch gemütliche Abende am Feuer einfach mit aktivem Klimaschutz verbinden. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der in modernen Öfen effizient und sauber verbrennt. Viele Verbraucher haben heutzutage aber keinen Zugang mehr zu eigenem Brennholz oder es fehlt schlicht die passende Lagerfläche. Daher werden Holzbriketts als Brennstoff immer beliebter.


Holzbriketts bestehen aus gepressten Sägespänen und haben einen Mindestdurchmesser von 25 mm. Im Handel werden je nach Herstellungsart verschiedene Varianten angeboten: quaderförmig oder zylindrisch, massiv oder mit Loch.


Holzbriketts sind in nahezu allen Feuerungsanlagen einsetzbar, die sich auch für Scheitholz eignen. Sie zeichnen sich durch einen hohen Heizwert und eine gute Lagerfähigkeit aus. Zudem verfügen sie als moderner trockener Brennstoff über ein sehr gutes Abbrand- und Emissionsverhalten. Wie alle Holzbrennstoffe sind Holzbriketts nahezu CO2-neutral und leisten somit einen Beitrag zur umweltfreundlichen Wärmeerzeugung.


Ab 2016 sind Holzbriketts durch das neue Zertifizierungsprogramm ENplus-Briketts nun auch in gleichbleibender Qualität am Markt erhältlich. ENplus ist bereits als international marktführendes Zertifikat für Holzpellets bekannt.


Das Deutsche Pelletinstitut informiert rund um das Heizen mit Pellets und anderen Holzbrennstoffen. Besuchen Sie auch den DEPI-Shop.


Der Bundesverband der deutschen Pellet- und Holzenergiebranche informiert über Marktdaten und ist Ansprechpartner für Medien und Politik.


ENplus:
Das Zertifikat für Holzpellets. Alle zertifizierten Händler und Produzenten hier!


Experten für Pellet- und Biomasse- heizungen sowie Öfen nach Postleitzahlen finden.


Qualifizierte Fachstudios für Pelletkaminöfen nach Postleitzahlen finden.